Ein paar Dinge für eine bessere Gesundheit

Es gibt viele Ratgeber und Meinungen zur Gesundheit. Was ich in den letzten 25 Jahren als äußerst hilfreich empfand und als Grundlage für ein gesundes Wohlbefinden erfahren habe:

Bewegung

Zwei meiner Tanten wurden fast 100 Jahre alt. Sie haben einen Weltkrieg erlebt, mit Maß und Ziel ihr Leben geführt, gearbeitet und vor allem eines getan: sie waren jeden Tag auf den Füßen und haben etliche km zurück gelegt. Ohne "Jogging", "Walking" und wie auch immer wir Bewegungsdefizite versuchen auszugleichen.

Welche Art der Bewegung ist wohl für den Körper die Beste?

Doch wohl die Natürlichste, die Ur-eigenste: das Gehen. Manchmal ein wenig schneller, manchmal ein wenig langsamer, ab und zu etwas laufen.
Aber das Wichtigste erscheint mir die Beständigkeit. Täglich mind. 1 Stunde zu gehen (an der Luft, möglichst in schöner Natur, nicht im Haus) beschert uns Ruhe und baut Hektik und Alltagsstress ab ...

Alternativ dazu kann ich Qi Gong und Yoga empfehlen, weil hierdurch der gesamte Körper stetig "geschmeidig" gehalten wird. Jeden Tag 10 Minuten für das eigene Wohlbefinden sind aus meiner Erfahrung wertvoller, als einmal die Woche 1 Stunde Fitnesscenter oder 2 Stunden Dauerlauf ...

Meine ersten Schritte in Qi Gong und Tai Chi habe ich bei Meister Hong Li gelernt. Zunächst aus seinem Buch über Qi Gong, in dem die Formen sehr gut und nachvollziehbar dargestellt sind und danach vor Ort bei ihm in Stuttgart ...

Wer in der Nähe von Landsberg am Lech lebt, dem sei Yoga im Flow bei Physiotherapeutin und Yogalehrerin Julia Hauser empfohlen.

Bitte beachte den Hinweis zur STRAHLUNG. Das beobachte ich, seit ich das erste Handy am Ohr hatte und das erste Essen aus dem Mikrowellenherd kosten "durfte": das kann nicht gut sein ...